Emopad_Fallbacks_1280x200px-residential

Solarstrom selbst verbrauchen und Kosten sparen.

Strom aus einigen erneuerbaren Energien stand bis vor kurzem nur dann zur Verfügung, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint. Damit konnte Solarenergie auch nur in dem Moment selbst verbraucht werden, wenn die Photovoltaik-Anlage Strom produziert. Neben diesem sogenannten Direktverbrauch von Solarstrom ermöglichen moderne Energiespeicher jetzt, den selbst produzierten Strom rund um die Uhr auch selbst zu verbrauchen.

Direktverbrauch: Sonnenstrom sofort verbrauchen.

Sobald die Sonne scheint, erzeugt Ihre Solaranlage Strom. Wie viel Energie Ihre Anlage produziert, hängt neben den Lichtverhältnissen vor allem von der Stärke der Sonneneinstrahlung ab. Je stärker die Sonneneinstrahlung, umso mehr Strom wird produziert. Da die Sonne mittags am höchsten steht, erzeugen Photovoltaik-Anlagen zur Mittagszeit auch am meisten Strom. Dieser Strom steht sofort zur Nutzung im Haushalt zur Verfügung, kann also direkt verbraucht werden.

Um Ihre Energiekosten effektiv zu senken, ist es sinnvoll, einen möglichst hohen Anteil der erzeugten Solarenergie selbst zu verbrauchen. Denn der Preis für selbst erzeugten Solarstrom liegt unter den marktüblichen Preisen für Haushaltsstrom. Die Kosten für die Erzeugung einer Kilowattstunde Photovoltaikstrom liegen nach aktuellen Untersuchungen zwischen 7,8 und 14,2 Cent (vgl. Frauenhofer-Institut für solare Energiesysteme).

Damit kostet jede einzeneKilowattstunde selbst erzeugten Sonnenstroms mindestens 40 % weniger als zugekaufter Strom von örtlichen Energieversorgern.*

Wie können Sie Ihren Direktverbrauch erhöhen? Indem Sie Ihren individuellen Stromverbrauch an die Stromproduktion Ihrer Photovoltaik-Anlage anpassen. Energieintensive Geräte wie Waschmaschine oder Geschirrspüler sollten entsprechend zu den Zeiten genutzt werden, an denen die Solaranlage den meisten Strom produziert – also in der Regel mittags. Die Geräte lassen sich meist ganz einfach über Zeitschaltuhren steuern. Durch den Direktverbrauch von Sonnenstrom können in der Regel bis zu 20% des gesamten Stromverbrauchs abgedeckt werden.

Wenn Sie zusätzlich einen Energiespeicher installieren, können Sie sogar bis zu 65 % Ihres gesamten Energiebedarfs durch den Verbrauch von selbst erzeugtem Solarstrom abdecken.

Energie speichern und Solarstrom rund um die Uhr nutzen.

Eine zusätzliche Steigerung des Eigenverbrauchs kann mit einem Energiespeichersystem wie etwa SOLON SOLhome erreicht werden. In jedem Haushalt wird Strom auch dann genutzt, wenn die Sonne nicht scheint. Um auch diesen Energiebedarf mit Solarstrom abzudecken und dadurch weitere Stromkosten zu vermeiden, lohnt sich der Kauf eines Speichersystems.

Denn dank eines intelligenten Energiespeichers wird nicht verbrauchter Solarstrom für die Nutzung in sonnenarmen Stunden gespeichert. Dadurch können Sie den Anteil selbst verbrauchter Solarenergie maximieren und sich langfristig noch unabhängiger von steigenden Strompreisen machen. Und durch die staatliche Speicherförderung profitieren Sie zudem von attraktiven Zuschüssen.

 

*Aussage beruht auf der Annahme, dass der Marktpreis für eine Kilowattstunde Haushaltsstrom bei 25 Cent und mehr liegt.

privathaeuser

Produkte.

Lernen Sie unsere Solarmodule und Energiespeicherlösungen für Privathäuser kennen.
Zu den SOLON-Produkten.

kontakt

Kontakt.

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten beraten werden? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Zu den Kontaktformularen

Copyright © 2013 SOLON Energy GmbH, LLC All rights reserved.