SOLON press

News 2009.

Die SOLON Corporation führt brandneues Modulsystem für Energieversorger ein


Tucson, Arizona (USA) / Berlin, Deutschland - 27. Oktober 2009 - Die SOLON Corporation, größter Hersteller von kristallinen Solarmodulen in den USA und hundertprozentige Tochter der SOLON SE, hat heute die SOLON Velocity MWTM Solaranlage vorgestellt, mit der die Nutzung von Solarenergie seitens der Energieversorger schneller und kostengünstiger erfolgen kann. Die SOLON Velocity MW Solaranlage ist die erste ihrer Art. Die vorgefertigten Solarfelder mit einer Leistung von 1 Megawatt können innerhalb von nur 4 Monaten ihre volle Leistung erreichen.

Politische Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien wie z.B. die Renewable Portfolio Standards (RPS) und die Renewable Energy Credits (REC) verpflichten Energieversorgungsunternehmen zur Investition in Solarprojekte für die Erzeugung von Ökostrom. Bei der Entwicklung der SOLON Velocity MW Solaranlage hat SOLON deshalb vor allem an die Energieversorger gedacht, denn mit der stromlinienförmigen Bauweise können die meisten Risiken, die mit der Nutzung von Solarenergie einhergehen, vermieden und somit ein geringerer Zeit- und Kostenaufwand sowie eine höhere Leistung erzielt werden. Bei der Entwicklung der Velocity MW Solaranlage profitierte SOLON von den Erfahrungen mit der Projektierung und Errichtung schlüsselfertiger Lösungen für US-amerikanische Energieversorgungsunternehmen wie der Pacific Gas and Electric (PG&E) und der Tucson Electric Power Company (TEP). So half das Unternehmen diesen Versorgern bei der Deckung ihrer Spitzenlasten und Einhaltung ihrer Ziele hinsichtlich der Nutzung erneuerbarer Energien.

Dank ihrer kompakten Verpackung in standardisierte Cluster mit einer Leistung von jeweils 1 Megawatt, besteht die Velocity MW Solaranlage aus wenigen Systemkomponenten, was wiederum zu einem reduzierten Montageaufwand führt. Durch die vorgefertigten Teile der Velocity MW Anlage können Genehmigung und Standortentwicklung, welche sich üblicherweise über Monate oder sogar Jahre hinziehen können, beschleunigt werden. Als erste schlüsselfertige, technisch optimierte Solaranlage bietet die Velocity MW Solaranlage auch eine zentrale, nicht nachgeschaltete Energieumwandlung am Wechselrichter und Aufwärtstransformator. Dies ermöglicht im Vergleich zu den Lösungen anderer Hersteller sowohl eine viel schnellere Montage als auch eine bedeutend höhere Leistung.

Mit dem Einbau des neuen 375 Watt Solarmoduls in die Velocity MW Solaranlage unterstreicht SOLON, ohnehin international anerkannt für die hohe Qualität und Zuverlässigkeit seiner Module und Komponenten, einmal mehr seinen guten Ruf. Das SOLON-Solarmodul ist mit 375 Watt das derzeit größte monokristalline Solarmodul auf dem Markt. Es ermöglicht eine Verringerung der Gesamt-Modulanzahl, eine Steigerung der Energieerträge um bis zu 25 % sowie eine Senkung der Stromgestehungskosten für Energieversorgungsunternehmen. Wie alle photovoltaischen Produkte werden die neuen Module in den USA am Unternehmenssitz in Tucson, Arizona, hergestellt.

"Bei der Entwicklung der SOLON Velocity MW Solaranlage haben wir viel darüber nachgedacht, wie Bauweise und Technik von Solaranlagen den Energieversorgungsunternehmen zugute kommen können", sagt Olaf Koester, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender der SOLON Corporation. "Energieversorger sind bei der Nutzung von Solarenergie gegenwärtig noch einigen Risiken ausgesetzt. Dazu gehören die rechtzeitige Erschließung, eine zu geringe Leistung oder aber der Umstand, die mit der Nutzung verbundenen Kosten nicht mehr tragen zu können. Mit unserer Velocity MW Solaranlage werden diese Risiken minimiert und eine völlig neue Bauweise für eine schnelle und zuverlässige Nutzung der Solarenergie geschaffen."

SOLON SE
Therese Raatz
Investor Relations

Telefon: 030 / 818 79 - 9305
Telefax: 030 / 818 79 - 9999
E-Mail: presse@solon.com


Die Pressemitteilung als PDF zum Downloaden (23089 Bytes).

Copyright © 2013 SOLON Energy GmbH, LLC All rights reserved.