SOLON press

Neuer Test des TÜV Rheinland: Solarmodule von SOLON besonders resistent gegen Ammoniak


Berlin, 8. Februar 2011. Alle derzeit erhältlichen Serien an SOLON-Modulen haben den neuen Ammoniak-Test des TÜV Rheinland bestanden. Das macht sie hervorragend geeignet für Solaranlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben, wo in der Tierhaltung entstehendes Ammoniak auf die Module einwirken und zur Korrosion des Materials führen kann, und unterstreicht die Premiumqualität der SOLON-Produkte. SOLON gehört zu den ersten Unternehmen, die diesen Test erfolgreich abgeschlossen haben.

Das neu entwickelte Prüfverfahren des TÜV Rheinland gemäß IEC 62716 Ed.1 ist wesentlich strenger als bisher angewandte Tests. Die Module sind über einen Zeitraum von 20 Tagen extremen Bedingungen ausgesetzt: Das Ammoniak wirkt auf sie ein mit einer Konzentration von 6.667 ppm und einer Temperatur von 40 Grad Celsius und 100 Prozent relativer Luftfeuchte im Wechsel mit einer Temperatur von 23 Grad Celsius und 75 Prozent relativer Luftfeuchte.

"Auf Dächern von landwirtschaftlichen Gebäuden kann die Ammoniakbelastung hoch sein, wenn die Photovoltaikmodule in der Nähe von Entlüftungsanlagen oder im Dach selbst integriert werden“, so Jörg Althaus, verantwortlich für die Testverfahren im Kölner Solarprüfzentrum von TÜV Rheinland. Diese Belastung kann zum Problem werden, die Leistungsfähigkeit mindern und die Module schneller altern lassen, wenn sich durch hohe Feuchtigkeit ein stark ätzendes Kondensat bildet. Genau diesen Fall simuliert der TÜV Rheinland. Er überprüft das Leistungsverhalten ebenso wie das Verhalten der verschiedenen Materialien, Isolierung und Sicherheitsmerkmale.

Alle getesteten SOLON-Module haben das Verfahren bestanden und wiesen einen sehr geringen Leistungsverlust auf (< 1%). Damit ist garantiert, dass die SOLON-Module den Bedingungen auf landwirtschaftlichen Betrieben hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Sicherheit über Jahrzehnte stand halten.

Zur SOLON SE:
Die SOLON SE ist einer der größten Solarmodulproduzenten in Europa und Anbieter von solarer Systemtechnik für große Dach- und Freiflächenanlagen. Die SOLON-Gruppe ist mit Tochterunternehmen in Deutschland, Italien, Frankreich und den USA vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 800 Mitarbeiter. Das Kerngeschäft von SOLON ist die Herstellung von Solarmodulen und Photovoltaiksystemen sowie die Projektierung und Errichtung von Großdachanlagen und schlüsselfertigen Solarkraftwerken weltweit.

SOLON SE
Katrin Evers
Public Relations
FON: +49 30 818 79-9302
FAX: +49 30 818 79-9300
katrin.evers@solon.com
www.solon.com


Die Pressemitteilung als PDF zum Downloaden (5063 Bytes).

Copyright © 2013 SOLON Energy GmbH, LLC All rights reserved.